Unser Kulturtipp des Monats!
Vierzig Jahre Museum für Ostasiatische Kunst am Aachener Weiher

Der Ausstellungstitel spielt auf den chinesischen Begriff Tianxia an und bezeichnet die geordnete Welt in ihrer Vielfalt und Bandbreite. Die Schau zeigt mit wenigen Ausnahmen nur Neuzugänge der letzten 40 Jahre: Hochkarätige Ankäufe, einzigartige Dauerleihgaben und großzügige Schenkungen. Ob es sich um japanische Schreibkunst des 20. Jahrhunderts, buddhistische Skulpturen, Gelehrtenmalerei oder ein chinesisches Prinzessinnengewand des 18. Jahrhunderts handelt: zusammen genommen bilden all diese in thematischen Gruppen präsentierten Kunstwerke ein facettenreiches Universum.

Der daoistische Unsterbliche Liu Hai, Bronze, China, Qing-Dynastie, 18. Jh.
Sammlung Christel und Dieter Schürzeberg im MOK, Foto: RBA


17. November 2018 bis 30. Juni 2019
MUSEUM FÜR OSTASIATISCHE KUNST KÖLN
Universitätsstraße 100, 50674 Köln
Alle Infos auf >> www.mok-koeln.com